„Anders aber besser”

„Anders aber besser”

Met fiets en tent naar de Orient
Mit dem Liegerad in der Türkei

Seit über 20 Jahren fahre ich nun Liegerad. In meiner Region sehr ungewöhnlich, obwohl wir ähnliche Rahmenbedingungen haben wie in den NL. Der heftige Wind, ebene Strecken, unterscheidet sich nicht wesentlich von den nur wenige Kilometer entfernten Niederlanden.

Inzwischen bin ich seit vielen Jahren ein Goucho-Fan.

Gaucho ist die Typenbezeichnung eines zweirädrigen Liegerades der Fa. Nazca (https://www.nazca-ligfietsen.nl/en/) und für mich die „Eierlegendewollmilchsau”.

Zwei 26er Laufräder

Mein Goucho hat zwei 26er Laufräder, und selbst ich komme bei 1,78 Meter Körpergröße mit den Füßen noch problemlos auf den Erdboden und bewege mich während der Fahrt in Kopfhöhe eines Mercedesfahrers.

https://www.nazca-ligfietsen.nl/en/

11 Gründe für das Liegerad
Bereit für die Karfreitagstour

Nazca ist beheimatet in Nijeveen in der Nähe von Hoogeveen und Henk und Monique leiten diesen kleinen Familienbetrieb mit viel Liebe, Empathie und Sachverstand.
Aufgrund der hohen Reisegeschwindigkeit sind lange Strecken bei hohem Tempo auch ohne Elektroantrieb möglich.

Nahezu alle Radreisen mit dem Liegerad habe ich auf Nazca Rädern unternommen.

2 Gedanken zu „„Anders aber besser”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.