Durchsuchen nach
Kategorie: Geschichten rund ums Rad

Anders als geplant – und es kam noch schlimmer!

Anders als geplant – und es kam noch schlimmer!

„Fahrt doch mit dem Rad über die Autobahn” lautete die Empfehlung unseres griechischen Hotelbesitzers!! Am Straßenrand konnte man Skilifte sehen! So hatten wir uns Griechenland nicht vorgestellt! Erinnerungen an aggressive Hunde, und eine fast tödliche Abfahrt werden wach, wenn ich an die von Korfu bis nach Istanbul geplante Radetappe denke. Das eine Radtour auch einmal ganz anders als geplant verlaufen kann, beschreibe ich in einem neu vertonten Bericht über eine Radreise durch Griechenland. Der Vortrag dauert ungefähr 18 Minuten und…

Weiterlesen Weiterlesen

Ideales Reisewetter!?

Ideales Reisewetter!?

„Der viertwärmste August seit der Temperaturaufzeichnung” wird man später über den vergangenen Monat lesen können. Ideal, um eine Radtour zu planen und eine unbekannte Landschaft zu erfahren. Um den Genuss noch zu toppen, fuhr ich nicht mit einem normalen Fahrrad, sondern mit meinem Liegerad-Trike. Also „Bequemlichkeit pur”! Das Trike aus dem Hause „SpecBike Technics“ besitze ich noch nicht soooo lange, und so kamen bisher eher Tandem oder Klapprad für meine spontanen kürzeren Radtouren zum Einsatz. Kurzurlaub in Bayern Ein Verwandtschaftsbesuch…

Weiterlesen Weiterlesen

„Kauf dir doch mal ein vernünftiges Rad!”

„Kauf dir doch mal ein vernünftiges Rad!”

Seit Jahren radelte ich in den ersten Monaten eines Jahres regelmäßig auf Mallorca, um mich auf die Radsaison vorzubereiten. Es herrschen dort ideale Rahmenbedingungen, um schon früh im Jahr aus dem regnerischen und kalten Deutschland auszubrechen und dem Radfahren zu frönen. Ich war begeisterter Liegeradfahrer und verpackte mein Liegerad aufwendig, um es im Flieger mitzunehmen. Vor einigen Jahren war der Tarif für Sportgeräte/bzw. Fahrräder noch sehr günstig und die Mitnahme lohnte sich noch. Es gab eine Rivalität zwischen „Liege” und…

Weiterlesen Weiterlesen

„Kleine Fluchten“

„Kleine Fluchten“

„Kleine Fluchten” ist eigentlich ein Schweizer Film von Yves Yersin, über den Ausreißversuch des alten Knecht Pipe, der sich von seiner Altersrente ein Mofa kauft und seine Leben noch einmal total umkrempelt. Ein Foto in meinem Arbeitszimmer erinnert mich an diesen Film und eine lustige Begebenheit. Ich fand das Foto vor einigen Jahren auf der Homepage der damals bekannten Mannschaft „Team RadioShack”! Mit Lance Armstrong besaß das damalige „Team RadioShack“ ein hohes Ansehen und erschien für einen Toursieg prädestiniert. Viele…

Weiterlesen Weiterlesen

Corona macht kreativ…

Corona macht kreativ…

In diesem Jahr hätte ich im April auf der „Spezi” in Germersheim einen Vortrag über meine Reise nach Jerusalem halten können. Die Spezialradmesse ist seit nunmehr 25 Jahren das Highlight für über 10 000 begeisterte Spezial- Radfahrer aus ganz Europa. Als langjähriger Besucher der Messe freute ich mich einerseits allein schon auf die Veranstaltung und ganz besonders die Möglichkeit einen Vortrag vor diesem besonderen Publikum halten zu dürfen. Aber Corona machte die Durchführung der Spezialradmesse zunichte. Irgendwann musste der Veranstalter…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Dienstag ist uns heilig!

Der Dienstag ist uns heilig!

Wir sind kein religiöser Bund, obwohl uns der Dienstag inzwischen seit 12 Jahren heilig ist. Wir sind auch keine politische Gruppe, obwohl wir uns den Namen “Grafschafter Liegeradfraktion” gegeben haben. Wir sind einfach nur eine Gruppe von max. 10 Personen, die sich während der Sommerzeit jeden Dienstag Abend um 18:30 Uhr treffen und gemeinsam mit unseren Liegerädern die Grafschaft Bentheim und die niederländische Grenzregion erradeln. Mal sportlich ambitioniert, mal gemütlich plauschend, auf Augenhöhe pedalierend, zufrieden mit uns und der ganzen…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Lebensretter kam mit dem Tandem…

Der Lebensretter kam mit dem Tandem…

Frühling lag in der Luft. Wir hatten uns eine kleine Auszeit in Schiermonninghoog genommen. Ein Kurzurlaub auf der kleinen, überschaubaren niederländischen Insel mit einem niedlichen Ortskern hat schon immer einen großen Reiz auf uns ausgeübt. Das Tandemfahren ist eine herrliche Angelegenheit, um zu zweit Radtouren zu unternehmen. Heute Morgen wollten wir eine ausgedehnte Tour zum Ostende der Insel unternehmen. Schon nach kurzer Fahrt radelten wir nach der Ortsausfahrt an satten grünen Weideflächen entlang. Irgendwann passierten wir einen abgelegenen Bauernhof und…

Weiterlesen Weiterlesen

Nachtisch auf dem Rad serviert

Nachtisch auf dem Rad serviert

Es ist wieder Januar, der Monat in die mehrere Freunde ihren Geburtstag feiern. Es ist eine Tradition, dass sich jeder Gast mit einem kulinarischen Beitrag zum Gelingen der Feier einbringt. Ich beteilige mich traditionell mit einem „Mascarpone”- Nachtisch, und sorge damit seit Jahren regelmäßig für lustigsten Gesprächsstoff an solchen Abenden: Vor mehreren Jahren war der Winter noch ein Winter. Es war kalt, es schneite seit einer guten Stunde. Die Straßen in meiner kleinen Heimatstadt waren wegen des geringen Straßenverkehrs noch…

Weiterlesen Weiterlesen

…mein zweites Leben :-)

…mein zweites Leben :-)

Nachdem ich tausende von Kilometern hinter mir gelassen und die unterschiedlichsten Straßen in Deutschland und Europa erfahren habe, wurde ich langsam mürbe. Wind und Wetter, Eis und Schnee, lange Touren auf den holprigen Verkehrswegen haben mir mächtig zugesetzt. Immer wieder passierte es mir, daß mir die Luft ausging. Selbst wenn ich nichts zu tun hatte, und mich nur noch ausruhen durfte, wurde ich schwach und schwächer. Irgendwann spielte es sich ein, dass ich regelmäßig mit frischer Luft versorgt werden musste,…

Weiterlesen Weiterlesen

Mein yuba mundo

Mein yuba mundo

Gepäckrad für den Wocheneinkauf: Auf das „yuba mundo“ stieß ich irgendwann in 2010, als soziales Projekt. Man konnte einen Bausatz kaufen und ein Geldbetrag wurde im Gegenzug dafür nach Afrika gespendet. Diese Idee fand ich verlockend und ich erwarb einen Bausatz. Dieses Gepäckrad nutze ich noch heute. „Zehn Cent pro Kilo Körpergewicht“ – Personenbeförderung für einen sozialen Zweck: Nach einem Betriebsfest übernahm ich den Rücktransport meiner Kollegen mit diesem Fahrradtaxi. „Zehn Cent pro Kilo Körpergewicht“ für die Wegstrecke innerhalb des…

Weiterlesen Weiterlesen