„Lebenslauf eines Liegeradlers“

„Lebenslauf eines Liegeradlers“

oder „Mein Ligfiets Curricilum Vitae (CV)” Bis 1971 diverse Kinder- und Jugendräder (nicht immer neu) 1971 – 1998 mehrere Hollandräder, später ein Trekking-Rad der Marke „Batavus”, und ein chinesisches Rad der Marke „Phönix“. Parallel dazu fuhr ich mehrere Rennräder: (Anfang der 70er-Jahre eines von Herkules, darauffolgend dann zwei Rennräder der Marke „Wheeler“) 1998 – 2000 M5 Speedliner „Blueglide“ Schon lange träumte ich von Liegerädern. Ich hatte sie in den Niederlanden immer wieder im Stadtbild gesehen und war fasziniert von dieser…

Weiterlesen Weiterlesen

…auf nach Jerusalem!

…auf nach Jerusalem!

Meine letzte Etappe stand bevor. Ich brauchte eine ganze Zeit für die Planung, obwohl ich lediglich noch ca. 100 km mit dem Rad zu fahren hatte. Der Aufwand lohnt sich doch gar nicht… Sollte ich mein Liegerad für diese Entfernung überhaupt mitnehmen? Israel und besonders Jerusalem reizten mich insgesamt und die vielen touristischen und biblischen Ziele würde ich auf dem Rad nicht gebührend besichtigen können. So entschied ich mich für eine ganz andere Variante meiner “Pilgerreise… Geschafft! Mehrere Tausend Kilometer…

Weiterlesen Weiterlesen

Mein persönlicher Jahresrückblick!

Mein persönlicher Jahresrückblick!

Zwölf Monate gehen zu Ende. Dieses Jahr, was total anders war als erwartet. Urlaub, Veranstaltungen, private Verabredungen und Treffen sowie Feiern, Arbeit, Freizeit, Erlebnisse, nicht eingetroffene finanzielle Planungen für den einen, persönliche Hoffnungen für den anderen. Auch für mich war nichts wie geplant. Keine Reise am „Canal du Midi“ entlang, keine Spezi im Frühjahr, und auch nicht im Herbst! Aus der lange geplanten Mehrtagestour mit dem Liegedreirad wurde eine Tagestour bei einem nicht enden wollenden Regenschauer im August! Jetzt wieder…

Weiterlesen Weiterlesen

Interview mit einem Grafschafter „Stromer“ ;-)

Interview mit einem Grafschafter „Stromer“ ;-)

Komoot, Naviki, bikemap.net, Maps,  Strava, – alles Namen von „Apps” für den ambitionierten Radfahrer. Auch ich habe mehrere Apps im „Coronasommer” ausprobiert, verglichen und zeitweise einige sogar parallel auf meinem Handy installiert. „Wer die Wahl hat, hat die Qual” Neben den bereits bekannten Naviationssystemen für Radfahrer wie Garmin, Blaupunkt, Teasy etc. haben die Apps auf dem Handy einen entscheidenden Vorteil. Man hat sie quasi ständig dabei, die Nutzung ist unkompliziert und in der Grundversion in der Regel kostenlos. Man benötigt kein…

Weiterlesen Weiterlesen

25 Jahre ADFC Grafschaft Bentheim

25 Jahre ADFC Grafschaft Bentheim

2020 – ein besonderes Jahr! Eigentlich wollten wir eine Feier zu dem 25 –jährigen Bestehen unseres ADFC Kreisverbandes organisieren. Doch wie so vieles in diesem Jahr war das nicht möglich. Viele Touren und gemeinsame Veranstaltungen wie beispielsweise die ADFC Landesdelegiertentagung im März d. J. mit geplanten 120 Übernachtungsgästen in Nordhorn mussten abgesagt werden. Und letztendlich konnten wir nicht einmal unsere traditionelle Abschlusstour in diesem Jahr unternehmen. Und jetzt? Im Vorstand haben wir lange überlegt, wie wir unseren langjährigen Mitgliedern, Sponsoren…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein Jahr radetappen.de

Ein Jahr radetappen.de

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Seit einem Jahr gibt es nun schon diesen Blog. Nachdem ich vor ungefähr einem Jahr aus meinen Reisetagebüchern mein Buch „Die außergewöhnlichen Radtouren eines Bürokraten“ veröffentlicht habe, wollte ich auch weiterhin Geschichten und Erlebnisse aus meinem Radfahreralltag zu Papier bringen. Aber ich wollte auch näher und zeitnaher bei meinen Lesern und Menschen mit ähnlichen (Fahrrad)-Interessen sein. So kam ich auf die Idee einen Blog zu starten. Neben vielen anderen Hobbys und Aktivitäten wollte ich mir…

Weiterlesen Weiterlesen

Von Istanbul bis nach Antalya

Von Istanbul bis nach Antalya

Alleine durch die Türkei – von Nord nach Süd Im letzten Urlaub war ich bis nach Istanbul und über den Bosporus auf die asiatische Seite geradelt. Mehrfach fuhr ich über Autobahnen. Jetzt wollte ich meine Reise fortsetzen. Aber die innerstädtischen Autobahnen von Istanbul wollte ich nicht noch einmal befahren. Daher ließ ich mich vom Flughafen Atatürk auf der europäischen Seite der Türkei zum Hafen und mit der Fähre nach Mudanya bringen. Dort packte ich mein Liegerad aus und radelte alleine…

Weiterlesen Weiterlesen

E-Bikes in der Grafschaft Bentheim :-)

E-Bikes in der Grafschaft Bentheim :-)

Vor wenigen Wochen las ich in der Zeitung: Die Grafschaft Bentheim ist bundesweit Spitzenreiter bei E-Bike Besitzern. Danach fahren in unserem Landkreis direkt an der holländischen Grenze laut aktueller Umfrage 26,4 Prozent der Einwohner auf einem Elektrorad. Dabei ist die Grafschaft Bentheim eine vergleichsweise flache Region, in der man eigentlich sehr gut auch ohne den so begehrten Elektroantrieb fahren könnte. Grafschaft Bentheim bundesweit Spitzenreiter bei den E-Bike Besitzern. Grafschafter Nachrichten vom 28.09.2020 Im bundesdeutschen Durchschnitt besitzen lediglich 15,2 Prozent ein…

Weiterlesen Weiterlesen

Von Griechenland bis nach Istanbul – oder – wir fahr´n, fahr´n, fahrn´n auf der Autobahn

Von Griechenland bis nach Istanbul – oder – wir fahr´n, fahr´n, fahrn´n auf der Autobahn

Teil 4 meiner Reise: Von der Grafschaft Bentheim bis nach Jerusalem Ein Jahr nach meinem schweren Unfall kurz vor Thessaloniki setzte ich meine Reise nach Istanbul fort. In Griechenland, und ganz besonders in der Türkei, sammelte ich viele neue Eindrücke und Erfahrungen. Schon damals erzählte man von Personen, die sich im Grenzgebiet auf der Flucht befanden! 60 Kilometer mit dem Rad auf der Autobahn!? Kann man eigentlich mit dem Rad in die Türkei einreisen? Auf meinem Atlas konnte ich nur…

Weiterlesen Weiterlesen

Anders als geplant – und es kam noch schlimmer!

Anders als geplant – und es kam noch schlimmer!

„Fahrt doch mit dem Rad über die Autobahn” lautete die Empfehlung unseres griechischen Hotelbesitzers!! Am Straßenrand konnte man Skilifte sehen! So hatten wir uns Griechenland nicht vorgestellt! Erinnerungen an aggressive Hunde, und eine fast tödliche Abfahrt werden wach, wenn ich an die von Korfu bis nach Istanbul geplante Radetappe denke. Das eine Radtour auch einmal ganz anders als geplant verlaufen kann, beschreibe ich in einem neu vertonten Bericht über eine Radreise durch Griechenland. Der Vortrag dauert ungefähr 18 Minuten und…

Weiterlesen Weiterlesen