Durchsuchen nach
Kategorie: Gepäckrad

“Radetappen” – mein Blog für Radfahrer

“Radetappen” – mein Blog für Radfahrer

Im November 2019 ist mein Blog für Radfahrer unter dem Titel www.radetappen.de online gegangen. Inzwischen gehört das regelmäßige Abfassen von Artikel zum Thema „Radreisen, Erlebnisse, Geschichten und Erfahrungen auf den unterschiedlichsten Fahrrädern“ zur Tagesordnung in meinem “Homeoffice”. Jetzt ist die Zeit, mir einige Fragen zu stellen, und sie dann für mich auszuwerten. Wie viele Artikel habe ich auf meinem Blog für Radfahrerveröffentlicht? Insgesamt habe ich seit November 2019 79 Artikel veröffentlicht. Im ersten Kalenderjahr 49. Seit November des letzten Jahres…

Weiterlesen Weiterlesen

Zum Frühstück zu Ikea –

Zum Frühstück zu Ikea –

Eine kulinarische Rundreise durch die Niederlande “ 1 Euro” kostete das komplette „Ikea Frühstück“ in der “Schmalspurversion bei dem Möbelgiganten. Der schwedische Möbelhersteller im niederländischen Hengelo lockte vor Jahren mit diesem besonderen Angebot. Und – Hengelo ist für uns „Grafschafter“ nur ca. 25 Kilometer entfernt und damit mit dem Rad gut erreichbar. Was lag näher, als dieses Ikea Frühstücks-Angebot mit einer ADFC-Radtour zu kombinieren. Aber es war nicht nur ein gemeinsames Frühstück geplant, sondern auch eine ganztägige Radtour durch das deutsch-niederländische…

Weiterlesen Weiterlesen

Mascarpone Nachtisch auf dem Rad serviert

Mascarpone Nachtisch auf dem Rad serviert

Es ist wieder Januar, der Monat in die mehrere Freunde ihren Geburtstag feiern. Es ist eine Tradition, dass sich jeder Gast mit einem kulinarischen Beitrag zum Gelingen der Feier einbringt. Ich beteilige mich traditionell mit einem „Mascarpone”- Nachtisch, und sorge damit seit Jahren regelmäßig für lustigsten Gesprächsstoff an solchen Abenden: Vor mehreren Jahren war der Winter noch ein Winter. Es war kalt, es schneite seit einer guten Stunde. Die Straßen in meiner kleinen Heimatstadt waren wegen des geringen Straßenverkehrs noch…

Weiterlesen Weiterlesen

Mein „yuba mundo“

Mein „yuba mundo“

Auf das „yuba mundo“ stieß ich irgendwann in 2010, als soziales Projekt. Man konnte einen Bausatz kaufen und ein Geldbetrag wurde im Gegenzug dafür nach Afrika gespendet. Diese Idee fand ich verlockend und ich erwarb einen Bausatz. Dieses Gepäckrad – natürlich noch ohne E-Antrieb – nutze ich noch heute. Gepäckrad für den Wocheneinkauf: Das „yuba mundo“ wollte ich eigentlich nur für den wöchentlichen Großeinkauf zum nahegelegenen Supermarkt nutzen. Wenn ich dem Rad eine zehnjährige Lebenserwartung zutraute, würde ich es also…

Weiterlesen Weiterlesen