Durchsuchen nach
Schlagwort: Nazca

Der Dienstag ist uns heilig!

Der Dienstag ist uns heilig!

Wir sind kein religiöser Bund, obwohl uns der Dienstag inzwischen seit 12 Jahren heilig ist. Wir sind auch keine politische Gruppe, obwohl wir uns den Namen “Grafschafter Liegeradfraktion” gegeben haben. Wir sind einfach nur eine Gruppe von max. 10 Personen, die sich während der Sommerzeit jeden Dienstag Abend um 18:30 Uhr treffen und gemeinsam mit unseren Liegerädern die Grafschaft Bentheim und die niederländische Grenzregion erradeln. Mal sportlich ambitioniert, mal gemütlich plauschend, auf Augenhöhe pedalierend, zufrieden mit uns und der ganzen…

Weiterlesen Weiterlesen

Corona hat auch mich erreicht!!

Corona hat auch mich erreicht!!

Der zunächst nur im entfernten China wahrgenommene Corona Virus hält seit geraumer Zeit die ganze Welt in Atem. Viele Menschen leiden an den gesundheitlichen und/oder wirtschaftlichen Folgen. Das macht mich unheimlich betroffen. Und: selbst in meiner kleinen und überschaubaren, ansonsten immer so weit entfernt liegenden Grafschaft Bentheim spüren wir erhebliche Konsequenzen. Eigentlich freute ich mich wie in jedem Jahr auf die anstehende Radsaison mit den ADFC Aktiven. Und jetzt dieser Einschnitt: Kurzfristig musste das für ca. 120 Personen geplante ADFC…

Weiterlesen Weiterlesen

„Anders aber besser”

„Anders aber besser”

Seit über 20 Jahren fahre ich nun Liegerad. In meiner Region sehr ungewöhnlich, obwohl wir ähnliche Rahmenbedingungen haben wie in den NL. Der heftige Wind, ebene Strecken, unterscheidet sich nicht wesentlich von den nur wenige Kilometer entfernten Niederlanden. Inzwischen bin ich seit vielen Jahren ein Goucho-Fan. Gaucho ist die Typenbezeichnung eines zweirädrigen Liegerades der Fa. Nazca (https://www.nazca-ligfietsen.nl/en/) und für mich die „Eierlegendewollmilchsau”. Zwei 26er Laufräder Mein Goucho hat zwei 26er Laufräder, und selbst ich komme bei 1,78 Meter Körpergröße mit…

Weiterlesen Weiterlesen

11 Gründe, warum ich so reise, wie ich reise. Mit einem Liegerad und in Etappen! …der 11. macht mich am glücklichsten :-)

11 Gründe, warum ich so reise, wie ich reise. Mit einem Liegerad und in Etappen! …der 11. macht mich am glücklichsten :-)

Seit 1998 habe ich meinen Traum umgesetzt und fahre überwiegend mit dem Liegerad. Es tut nichts weh nach einer langen Radetappe: Das Radeln mit dem Liegerad ist sehr bequem. Man kennt keine Schmerzen an den Schultern, am Hintern, an den Händen. Selbst nach einer mehrtägigen, extrem langen Tour kann man sich schmerzlos hinsetzen und bewegen. Man kann viel Gepäck mitnehmen: Auf meinem Liegerad hatte ich auf längeren Touren ca. 30–35 kg Gepäck in vier großen Satteltaschen und einer großen Gepäckrolle…

Weiterlesen Weiterlesen