Von Istanbul nach Antalya

Von Istanbul nach Antalya

Von Istanbul mit der Fähre bis nach Mudanya und dann immer landeinwärts bis nach Antalya. Alleine durchs Landesinnere auf der vorletzten Etappe auf dem Weg nach Jerusalem.

Nach Istanbul sieht man keine Touristen mehr. Aber immer wieder traf ich auf wilde Hunde. Auge in Auge mit wilden Hunden am Straßenrand. Aber ich lernte mein Sicherheitskonzept zu vervollständigen. Meine Walkingstöcke reichten nicht aus!

Ein paar Eindrücke und Fotos von einem Bildervortrag über meine Reise durch die Türkei: von Istanbul nach Antalya:

Durch das Hinterland der Türkei in Richtung Antalya

Ganz schön hügelig 😉 Es ging ständig auf und ab!

Eine umfassende Beschreibung meiner Reise findest Du in meinem Buch: Die außergewöhnlichen Radtouren eines Bürokraten“ (s. Mein Buch)

Mit viel Gepäck startete ich am Bahnhof Lingen in Richtung Istanbul. Dort war ich vor einem Jahr mit meinem Fahrrad angekommen. Jetzt folgte die nächste Etappe mit viel Gepäck für eine Person.

An dieser Stelle erlebte ich, wie drei wilde Hunde meine Verfolgung aufnahmen.! Und ich lernte, wie man sich wehren kann.

…so war mein Plan – doch dann brauchte ich doch Hilfe von einer anderen Person! Jetzt habe ich dazugelernt.

Einen ausführlichen Filmbericht über meine letzte Etappe von der Grafschaft bis nach Jerusalem findest Du hier auf meinem YouTube Kanal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.