…auf Pantanis Spuren

…auf Pantanis Spuren

Corona macht (c-)kreativ!

Im Jahre 1936 verabredeten sich zwei niederländische junge Männer aus der Nähe von Oldenzaal spontan zu einer Radtour nach Jerusalem. Über diese für damalige Verhältnisse noch höchst ungewöhnliche Reise schrieben sie das Buch „Met fiets en tent naar de Orient“. Durch Zufall traf ich auf ein hiesiges ADFC Mitglied, der mir leihweise eines der wenigen Originalausgaben zur Verfügung stellte. Die Idee war geboren. Auch ich wollte Jerusalem mit dem Fahrrad erreichen. Zwar mit dem Liegerad, nicht in einem Stück und auch mit einer geringfügig anderen Streckenführung, aber mit dem gleichen Ziel.


Da ich jeweils nur begrenzte (Urlaubs-)Zeit hatte, wollte ich die Strecke in einzelnen Etappen abfahren. Im ersten Urlaub war ich von Neuenhaus in der Grafschaft Bentheim bis in die Nähe des Bodensees und zurück geradelt. Jetzt folgte der zweite Teil meiner Reise von Biberach bis Brindisi (Italien) – über 2000 km bei extremer Hitze und über die Alpen, den Apennin und die Abruzzen.

Überquerung der Alpen mit dem Liegerad

Geschichten live zu erzählen geht im Moment nicht gut ;-). Daher möchte ich Euch meinen Bildervortrag online präsentieren. Corona macht ja bekanntlich kreativ!! Und da ich mir viel Zeit nehmen konnte, ist ein Vortrag mit musikalischer Untermalung und einigen Hörbucheffekten entstanden!

Der Vortrag dauert ungefähr 18 Minuten und kann auf YouTube angesehen werden:

Kurzer Auszug: …umsonst – ich hatte offensichtlich einen falschen Berg erklommen!!

Wenn Du auch die erste Tour und in den folgenden Monaten die Fortsetzung hören möchtest, dann kannst Du meine Vorträge auf YouTube natürlich gerne abonnieren oder regelmäßig diesen Blog verfolgen.

… ganz schön anstrengend 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.